Das Verhalten des Pferdes verstehen – die besten Tricks!

Die edlen Tiere sind schon seit Jahrhunderten ein treuer Begleiter der Menschen und auch heutzutage gibt es viele Personen, die gerne reiten gehen und sich um ihr Pferd kümmern.

Damit Sie auch als Laie wissen, wie Sie mit dem Pferd umgehen sollten, gibt es hier einige Tipps.

Wissen über das Pferd sammeln

Um das Tier zu verstehen, ist es in erster Linie wichtig, dass man viele Informationen über Pferde sammelt.

Erst, wenn Sie verstehen, wer das Pferd ist, was es braucht, wie es die Umgebung wahrnimmt und wie das Pferd mit Ihnen kommuniziert, kann eine Bindung zwischen Ihnen und dem Tier aufgebaut werden.

Kommunikation des Pferdes verstehen

Ein Pferd hat verschiedene Möglichkeiten mit einem Menschen zu kommunizieren. Welche das sind, erfahren Sie im nachfolgenden Abschnitt.

  • Laute: Wiehern, Blubbern, Quieken
  • Körpersprache: Haltung, Bewegung, Gestik, Mimik
  • Berührungen: Kraulen, Anschmiegen
  • Emotionen übertragen
  • Gerüche: Geruchsmarkierungen

Vor allem an der Gestik erkennen Menschen viel über Ihr Tier. Hat das Pferd die Ohren nach hinten gelegt, kann dies auf Aggression oder Unsicherheit hindeuten.

Damit Sie zwischen den verschiedenen Kommunikationsarten unterscheiden können, helfen Ihnen gute Ratgeber oder sogenannte Pferdeflüsterer.

Auf die eigene Bewegung achten

Da der Mensch grundsätzlich eher den „Raubtieren“ zugeordnet wird, sind auch all seine Gestiken und seine Verhaltensweisen entsprechend geprägt. Die Pferde gehören zu den Tieren, die flüchten. Aus diesem Grund ist es oftmals auch schwierig einen gemeinsamen Konsens zu finden.

Menschen tendieren sich eher ruckartig und schnell zu bewegen, während Pferde langsame und bewusste Bewegungen machen.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich langsam bewegen, dem Tier nicht in die Augen schauen und selbstsicher auftreten.

Falls Sie sich mehr zum Thema Pferde informieren möchten, könnte Sie das auch interessieren: https://www.pq-horses.de/2019/07/11/trainieren-sie-ihre-pferde-und-maultiere-zu-pferdehumpeln/.

Fazit!

Wenn sich ein Mensch bewusst macht, dass ein Pferd ein Fluchttier ist, dann kann er viele typisch menschliche Fehler vermeiden. Außerdem ist es wichtig, viel Zeit mit dem Tier zu verbringen, um es immer besser kennenzulernen.

Wenn Sie sich dafür interessieren wie viel ein Pferd wiegt, können Sie hier nachlesen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *