Kann man mit Low Carb wirklich erfolgreich sein?

Beinahe jeder wird etwas mit dem Begriff Low Carb anfangen können. Diese Diätform gibt es schon sehr lange und ist ebenso bekannt geworden. Übersetzt heißt die Ernährungform „ohne Kohlenhydrate“. Neben den Kohlenhydraten gibt es noch Fette und Eiweiße, welche ebenfalls von unserem Körper benötigt werden. Beim Low Carb wird zum Großteil auf die Kohlenhydrate verzichtet. Diese haben eine hohe Kaloriendichte, was daran liegt, dass sie der Energielieferant für den Körper sind.

Viele Menschen, die mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben, ernähren sich im Überfluss von Kohlenhydraten und führen ihrem Körper daher zu viele Kalorien zu. Auf diesem Grund verzichten viele Menschen in einer Diät auf Kohlenhydrate, um so wieder Gewicht verlieren zu können. So beliebt diese Diät auch ist, so verhasst ist sie gleichzeitig auch.

Kohlenhydrate werden nämlich oft als der „Sattmacher“ angesehen und viele Menschen können sich nicht vorstellen, auf Nudeln, Reis und Kartoffeln zu verzichten. Diese Nahrungsmittel enthalten besonders viele Kohlenhydrate.

Doch kann man mit Low Carb wirklich erfolgreich sein oder kämpfen viele Menschen mit dem Jojo-Effekt? Jeder sieht Low Carb etwas anders, einige Menschen schwören darauf, während andere sagen, dass es sich hierbei um eine große Lüge handeln würde.

Das muss beim Low Carb beachtet werden

Zunächst einmal sollte zwischen zwei Möglichkeiten unterschieden werden, denn es gibt Menschen, die machen Low Carb nur für eine Diät und dann gibt es Menschen, die sich grundsätzlich Low Carb ernähren.

Der Großteil wird eine Low Carb Diät machen, um überschüssige Pfunde wieder los werden zu können. Einige Menschen ernähren sich wie gesagt dauerhaft Low Carb, weil sie beispielsweise zufrieden mit dieser Ernährungform sind oder es ihnen ohne Kohlenhydrate besser geht.

Beim Low Carb geht es in erster Linie darum, die Kohlenhydrate zu reduzieren, allerdings nicht darum, gänzlich auf diese zu verzichten. Unser Körper benötigt Energie und damit auch Kohlenhydrate, um alle lebenswichtigen Funktionen aufrechterhalten zu können. Wenn man ganz neu mit Low Carb beginnt, sollte man also niemals von 0 auf 100 fast alle Kohlenhydrate reduzieren, sondern immer darauf achten, dass der Übergang langsam erfolgt. Sonst kann es auch schnell passieren, dass der Körper überfordert ist und gesundheitliche Probleme auftreten.

Zudem sollte nicht das Gefühl entstehen, dass man zu sehr auf Lebensmittel verzichten muss. Mal Nudeln oder eine Portion Reis zu essen, schadet auch während einer Low Carb Diät nicht. Für viele kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel gibt es inzwischen auch super Alternativen, die ähnlich schmecken, aber wesentlich weniger Kohlenhydrate enthalten.

Vor- und Nachteile von Low Carb

Als Nachteil berichten viele Menschen, dass sie sich am Anfang schwächer und nicht mehr so leistungsstark gefühlt haben. Es sollte also immer darauf geachtet werden, dass man nach wie vor gut schlafen und auch Sport wie Fußball oder Reiten ausüben kann. Trotz Low Carb sollte der Körper noch leistungsfähig sein, ansonsten sollte man besser einen Arzt aufsuchen.

Leider kann es auch immer wieder zu Heißhungerattacken kommen, da der Körper seine Kohlenhydrate natürlich „vermisst“ und dann immer wieder Sehnsucht danach bekommt. Wer richtig kocht, der wird aber auch mit Low Carb super satt und kann so Heißhungerattacken aus dem Weg gehen.

Vorteil kann aber auf jeden Fall sein, dass schnell eine große Menge an Kalorien eingespart werden kann, was zu einem sehr schnellen Abnehmerfolg führen kann. Außerdem wird immer wieder angesprochen, dass Low Carb nicht nur gewichtsreduzierend ist, sondern auch den Blutdruck senken und beispielsweise das Diabetesrisiko verringern kann. Menschen die sich gesundheitlich nicht wohl fühlen, können daher mit Absprache ihres Arztes versuchen, sich Low Carb zu ernähren. Einigen geht es damit viel besser als vorher.

Es gibt immer Vor- und Nachteile und letztlich muss jeder für sich selbst herausfinden, ob Low Carb wirklich geeignet ist.

Perfekte Reisen für Pferdeliebhaber – welche Möglichkeiten gibt es?

Ihr Urlaub sollte so gestaltet sein, dass Sie sich wohlfühlen und das Sie genau das machen können, was Ihnen guttut. Wenn auch Sie Pferde lieben, dann sollten Sie sich nach einer Reise umsehen, in der Sie Ihre Leidenschaft sowie einen Ortswechsel miteinander kombinieren können.

Arbeiten auf einer Farm mit Pferden

Wer sich bereits mit dem Thema Wwoofing auseinandergesetzt hat, der weiß, dass man bei dieser Art von Arbeit meist auf einer organischen Farm in Neuseeland, Australien oder Kanada arbeitet. Die Tätigkeiten können sehr breit ausfallen: Zum einen können Sie in den Feldern helfen, beim Früchte pflücken, bei Mäharbeiten oder im Haushalt wichtige Aufgaben erledigen. Es gibt aber genügend Farmen, die auch viele Tiere haben. Wenn Sie eine Farm finden, auf der auch Pferde leben, dann könnten Sie Ihrem Hobby auch auf Reisen nachgehen: Das Tier pflegen, reiten, den Stall säubern und all die anderen Tätigkeiten, die damit einhergehen.

Dadurch, dass die Unterkunft sowie die Verpflegung meist kostenlos sind, sind diese Art von Urlauben gar nicht teuer.

Falls Sie nur mit Pferden arbeiten möchten, dann können Sie sich mit dem Thema Ride and Work auseinandersetzen. Hier verbringen die Reisenden eine spannende Zeit im Ausland, abseits vom Alltagsstress und entdecken eine neue Kultur. Sie arbeiten in einem Wildtier-Reservat oder in einem Zuchtbetrieb.

Von überall aus arbeiten– digitaler Nomade

Falls Sie geplant haben, länger im Ausland bleiben zu wollen, dann könnte die Arbeit als digitaler Nomade für Sie interessant sein.

Als digitaler Nomade können Sie von überall aus arbeiten. Meist brauchen Sie nur einen Laptop und einen Schreibtisch. Falls Sie es ein bisschen professioneller haben möchten, könnten Sie sich auch ein Büro mieten, in dem Sie Ihre Arbeit erledigen können.

Das Tolle an dieser Beschäftigung ist, dass Sie nebenbei noch Ihren gesamten Hobbys nachgehen können. Falls Sie ein Pferdeliebhaber sind, könnten Sie sich neben ihrer gewöhnlichen Tätigkeit eine Farm suchen, bei der Sie mithelfen können.

Im Gegensatz zum Wwoofing sind Sie flexibler, da Sie Ihre eigene Wohnung beziehen können. Als Ausgleich zu Ihrer herkömmlichen Tätigkeit helfen Sie auf der Pferdefarm. So vereinigen Sie Ihre Leidenschaft mit Pferden zu arbeiten, die Erfahrungen in einem neuen Land sowie Ihre üblichen Tätigkeiten als digitaler Nomade in einem.

Dadurch, dass Sie weiterhin die Einkünfte aus Ihrem Job erzielen, können Sie länger in einem Land bleiben.

Intensiver Pferdeurlaub

Wenn Sie nur eine kurze Zeit haben, in der Sie wegfahren können, dann ist ein intensiver Reiturlaub genau das Richtige für Sie. Hier nehmen Sie sich ein oder zwei Wochen Zeit für die Pferde da zu sein und genießen den Abstand zu Ihrem herkömmlichen Alltag.

Die Reiturlaube werden in verschiedenen Ländern angeboten. Zu den beliebtesten gehören auf jeden Fall Australien, USA und Afrika. Je nachdem, welches Land Sie anzieht, sollten Sie sich schnellstens über die tollsten Angebote informieren.

Während dieser Reisen entdecken Sie nicht nur die Schönheit des Landes, sondern stärken Ihr Wissen rund um die edlen Tiere und bauen eine intensive Bindung zu Ihrem Pferd, das Sie während des Urlaubes begleitet, auf.

Praktikum für eine intensive Erfahrung mit den Vierbeinern

Wenn auch Sie die Eigenschaften der Tiere näher kennenlernen und sich beim Reiten verbessern möchten, dann kann ein Praktikum sehr sinnvoll sein.

Als Pferde-Au-pair oder als Helfer auf einer Farm, die Reitstunden anbietet, können Sie hier vieles lernen (ähnlich wie Wwoofing).

Zu den wichtigsten Aufgaben gehören hierbei natürlich die Pflege des Tieres (Fütterung, Säuberung usw.), Ausreiten von jungen Tieren, Mithilfe bei Reitstunden, Begleitung bei längeren Touren oder diverse Aufgaben im Haushalt oder auf der Farm.

Fazit!

Ein Urlaub kombiniert mit Pferden ist heutzutage leicht möglich. Wenn auch Sie sich dafür interessieren, dann sollten Sie die diversen Möglichkeiten ansehen und sich dann für die richtige Option entscheiden.

Je nachdem, wie lange Sie von zu Hause weg sein möchten, können Sie sich für einen Reiturlaub in Afrika, ein Praktikum oder sogar für ein Ride-and-Work entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren: https://www.spiegel.de/reise/deutschland/urlaub-in-deutschland-mit-pferd-und-planwagen-durch-die-uckermark-a-847195.html.

Das Verhalten des Pferdes verstehen – die besten Tricks!

Die edlen Tiere sind schon seit Jahrhunderten ein treuer Begleiter der Menschen und auch heutzutage gibt es viele Personen, die gerne reiten gehen und sich um ihr Pferd kümmern.

Damit Sie auch als Laie wissen, wie Sie mit dem Pferd umgehen sollten, gibt es hier einige Tipps.

Wissen über das Pferd sammeln

Um das Tier zu verstehen, ist es in erster Linie wichtig, dass man viele Informationen über Pferde sammelt.

Erst, wenn Sie verstehen, wer das Pferd ist, was es braucht, wie es die Umgebung wahrnimmt und wie das Pferd mit Ihnen kommuniziert, kann eine Bindung zwischen Ihnen und dem Tier aufgebaut werden.

Kommunikation des Pferdes verstehen

Ein Pferd hat verschiedene Möglichkeiten mit einem Menschen zu kommunizieren. Welche das sind, erfahren Sie im nachfolgenden Abschnitt.

  • Laute: Wiehern, Blubbern, Quieken
  • Körpersprache: Haltung, Bewegung, Gestik, Mimik
  • Berührungen: Kraulen, Anschmiegen
  • Emotionen übertragen
  • Gerüche: Geruchsmarkierungen

Vor allem an der Gestik erkennen Menschen viel über Ihr Tier. Hat das Pferd die Ohren nach hinten gelegt, kann dies auf Aggression oder Unsicherheit hindeuten.

Damit Sie zwischen den verschiedenen Kommunikationsarten unterscheiden können, helfen Ihnen gute Ratgeber oder sogenannte Pferdeflüsterer.

Auf die eigene Bewegung achten

Da der Mensch grundsätzlich eher den „Raubtieren“ zugeordnet wird, sind auch all seine Gestiken und seine Verhaltensweisen entsprechend geprägt. Die Pferde gehören zu den Tieren, die flüchten. Aus diesem Grund ist es oftmals auch schwierig einen gemeinsamen Konsens zu finden.

Menschen tendieren sich eher ruckartig und schnell zu bewegen, während Pferde langsame und bewusste Bewegungen machen.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich langsam bewegen, dem Tier nicht in die Augen schauen und selbstsicher auftreten.

Falls Sie sich mehr zum Thema Pferde informieren möchten, könnte Sie das auch interessieren: https://www.pq-horses.de/2019/07/11/trainieren-sie-ihre-pferde-und-maultiere-zu-pferdehumpeln/.

Fazit!

Wenn sich ein Mensch bewusst macht, dass ein Pferd ein Fluchttier ist, dann kann er viele typisch menschliche Fehler vermeiden. Außerdem ist es wichtig, viel Zeit mit dem Tier zu verbringen, um es immer besser kennenzulernen.

Wenn Sie sich dafür interessieren wie viel ein Pferd wiegt, können Sie hier nachlesen.

Trainieren Sie Ihre Pferde und Maultiere zu Pferdehumpeln.

Für Ihre eigene Sicherheit und Ihren Komfort und die Ihres Viehbestands empfehle ich Ihnen dringend, Ihre Pferde oder Maultiere zu Pferdehumpeln auszubilden, bevor Sie ins Hinterland fahren. Im Folgenden habe ich eine sehr grundlegende Vorgehensweise beschrieben, die Ihre Pferde und Maultiere schnell und einfach an das Humpeln gewöhnen sollte. Unabhängig davon, ob Sie zwei- oder dreibeinige Hobbeln oder Streikposten verwenden, der erste Schritt ist im Wesentlichen derselbe.

Für zweibeinige Hobbeln empfehle ich, ein paar Stunden nach der normalen Fütterungszeit zu warten und dann Ihren Bestand in einen Korral oder Rundpferch mit einer Heuschuppe zu legen. Während sie essen, befestige die Humpeln an den Vorderbeinen und ziehe sie so, dass dein Pferd oder Maultier weiß, dass er gefesselt ist. Da Pferde dazu neigen, mehr über ihren Magen nachzudenken, wird das erste Humpeln etwas weniger traumatisch sein als ein erster Versuch im Backcountry. Sie können das Heu verteilen, so dass Ihr Bestand herumlaufen muss und erkennen, dass er gefesselt ist. Dieser Vorgang sollte wiederholt werden, um sicherzustellen, dass Ihr Lager mit dem Humpeln vor einer Packtour zufrieden ist.

Für ein Streikposten-Humpeln warten Sie noch einmal ein paar Stunden nach dem Füttern und legen Sie Ihren Bestand mit einer Heuschuppe in einen Korral. Befestigen Sie das Streikpostenhumpel (Einzelbein) an einem Vorderbein und das Streikseil am Humpel. Erlauben Sie ihm, das Streikseil ohne den Streikpostenbolzen zu ziehen, bis er daran gewöhnt ist. Wenn du ihn zum ersten Mal auf Gras oder Heu absteckst, nimm ihn bis zum Ende des Seils heraus und lass ihn wissen, dass er gefesselt ist. Achten Sie darauf, dass Sie den Stift gerade in den Boden einführen. Ihr Lagerbestand könnte einen schräg eingetriebenen Stift herausziehen. Wenn Ihr Pferd Hunger hat, sollte es zu sehr mit dem Essen beschäftigt sein, um eine schlechte erste Erfahrung zu machen. Dieser Vorgang sollte wiederholt werden, um sicherzustellen, dass Ihr Lager mit dem Streikposten vertraut ist, bevor Sie eine Packreise unternehmen.

Wenn Ihr Tier herausgefunden hat, wie es sich in zweibeinigen Humpeln den Weg den Pfad hinunter krähen kann, können Sie versuchen, dreibeinige Humpeln zu verwenden, um ihn zurückzuhalten. Auch wenn er es gewohnt ist, zweibeinig zu humpeln, empfehle ich dringend die gleiche Vorgehensweise wie oben beschrieben, um ihn mit dreibeinigen Humpeln vertraut zu machen. Einige Tiere können schlecht reagieren, wenn sie ein Hinterbein gefesselt haben, und es wäre am besten, das zu Hause in Ihrem Rundstall und nicht 20 Meilen vom Hinterkopf entfernt herauszufinden.

zwei Beinhobeln, die sich auf einem Bein verdoppelt haben. Zusätzlich zum Weiden Ihres Bestandes im Lager sind Hobbles nützlich, wenn Sie es brauchen oder sich dafür entscheiden, irgendwo für eine Pause anzuhalten, wo es keinen Platz gibt, um Ihr Tier zu fesseln. Viele Fahrer halten für solche Situationen ein Set direkt auf dem Sattel.

Ein praktischer Tipp: Ich bevorzuge zweibeinige Hobeln aus Neopren, wenn ich meinen Schaft grase. Nachdem sie abends mit dem Weiden fertig sind, nehme ich ein Humpeln von einem Bein ab und schnalle es über seinen Gefährten auf dem anderen Bein. Das spart mir Zeit, wenn ich sie morgens ausstelle und ich verlege die Humpeln nicht. Dieser Trick funktioniert gut mit Neopren-Fesseln, funktioniert aber möglicherweise nicht gut mit schwereren und sperrigeren Leder-Fesseln.

Sie können diesen Artikel mögen: Hinter den Kulissen mit den Pferden von Hollywood

Hinter den Kulissen mit den Pferden von Hollywood

Wie sich Pferdebesitzer der Filmindustrie auf die Rolle vor der Kamera vorbereiten.

Wenn ein Charakter in einem Film oder einer TV-Show mühelos auf dem Rücken eines Pferdes hüpft und wie die Hölle auf den Fersen reitet, scheint es, dass es keine große Sache ist. Aber die Vorstellung von Pferden vor der Kamera erfordert eine überraschende Menge an Planung und Vorbereitung, so dass die Pferde besser ausgebildet und betreut werden als die meisten anderen Schauspieler.

Pferde sind von Anfang an buchstäblich ein fester Bestandteil der Bewegtbildwelt. Der allererste “Film” wird oft als Eadweard Muybridges Aufnahme eines galoppierenden Pferdes betrachtet, die aus einer Reihe von Standfotos entstand, die er in einem sich drehenden Zoopraxiscope zeigte, das die Illusion von Bewegung gab. Als sich Kinofilme zu Stummfilmen, Tonfilm und den Filmen und Fernsehern entwickelten, die wir heute lieben, waren Pferde ein fester Bestandteil des Geschäfts.

VERBUNDEN
Die seltsame, jahrhundertelange Tradition der Füllung toter Pferde.
Die meisten taxidermischen Pferde sind von der kampferprobten Sorte.
MEHR LESEN

Der erste Film, das erste Filmpferd. (Foto: Eadweard Muybridge/Public Domain)

Jack Lilley ist Eigentümer von Movin On Livestock, einem Filmstall, der seit vier Generationen Tiere für Fernsehen und Film liefert. Lilley wurde beauftragt, den Umgang mit Pferden in Filmen wie den kommenden Magnificent Seven zu überwachen und sorgt dafür, dass Hollywoods Pferde sicher und glücklich gehalten werden. Dies erfordert Geduld, Training und die Auswahl der richtigen Tiere.

Wie beim Menschen ist nicht jedes Pferd als Star ausgeschnitten. Bevor ein Pferd am Set überhaupt galoppieren kann, muss es auf seine Disposition überprüft werden. Wenn ein Pferd zu scheu oder “schüchtern” ist, wie Lilley sie beschreibt, sind sie vielleicht keine gute Wahl, um zu einem geschäftigen Filmset voller blinkender Lichter, lauter Geräusche und verzweifelter Menschen zu kommen. “Wir wollen nicht, dass einer von ihnen hüpfend oder leistungsstark ist”, sagt Lilley. “Wir wollen diesen Typ, auf den Sie[Ihre Kinder] setzen können, und sagen: “Bringen Sie ihn nach Hause.”” Es ist wichtig, dass ein Filmpferd nicht leicht erschreckt oder erschreckt wird, sowohl für die Sicherheit der Reiter als auch der Tiere. “Alles in allem ist das American Quarter Horse das Beste. Sie haben die beste Einstellung und nichts stört sie.”

Einige Hengstststars von Unforgiven (Foto: Warner Brothers/Screenshot von Netflix)

Sobald Lilleys Ranch ein neues Pferd bekommt, das ab fünf Jahren gekauft wird, oft von eher traditionellen Ranches, gewöhnt sich sein Team langsam daran, auf einem Filmset zu sein. Cowboys – echte, keine Filmpferde – werden die Pferde langsam um ein Set herumreiten, mit den Lichtern und Produktionsstücken an Ort und Stelle. “Ich fange sie gerne in einer großen Straßenszene an”, sagt Lilley. “Schon bald sehen sie, dass sie nichts stören wird.” Im Idealfall werden sie sich an den Wahnsinn eines Films gewöhnen, der so weit geht, dass er schockierend gutmütig ist. “[Das ideale Pferd ist eines, das man überall hinfallen lassen könnte. Wenn du einen Kampf machen würdest, könntest du unter seinen Bauch rollen und er würde nicht versuchen, auf dich zu treten”, sagt Lilley.

Alle hinter den Kulissen eilen davon ab, ein Pferd in einem Film ist ziemlich wahrscheinlich an einer Szene mit Schüssen oder einer anderen gewalttätigen Aktivität teilzunehmen. Ob es sich nun um einen epischen Kriegsfilm wie War Horse (an dem auch Lilleys Ranch beteiligt war), einen Hafer wie True Grit (beide Versionen) oder einen Fantasy-Rummel wie Lord of the Rings handelt, die Pferde stehen vor lauter, actiongeladener Aktivität, und selbst das ruhigste Ross muss daran gewöhnt werden. Um dies zu tun, geht Lilley in seinem Training den direkten Weg und feuert einige Waffen um sie herum ab, bis sie keine Angst mehr haben. Natürlich geschieht dies im Hinblick auf die Gesundheit und Sicherheit des Pferdes. “Wir bringen sie in den Sand und reiten sie und schießen Viertelzimmerrohlinge”, sagt Lilley und bezieht sich auf eine Patrone mit weniger Tritt als eine normale Kugel. Schüsse werden von den Tieren weggeschossen, nicht, sagt Lilley, “über den Kopf des Pferdes oder an die Seite davon”.

Die meisten Filmpferde sind für allgemeine Auftritte vor der Kamera ausgebildet, aber einige enden auch in Spezialrollen wie Fallen oder Springen. Wann immer Sie sehen, wie ein Pferd auf den Bildschirm fällt, entweder weil es getötet oder niedergeschlagen wurde, wurde dieses Pferd so ausgebildet, dass es weder ihm noch dem Reiter schadet. Lilleys Ranch lehrt die Tiere dies, indem sie ihre Beine heben und niederlegen, dann gehen, dann legen, dann legen, immer wieder, bis das Pferd es selbst auf Stichwort tun kann. Aber diese Spezialpferde zu finden ist schwieriger als Filmpferde für den allgemeinen Gebrauch.

Auch wenn ein Pferd trainiert und auf das Rampenlicht vorbereitet ist, werden am Set oft spezielle Vorbereitungen getroffen, um das Erlebnis für die Tiere zu erleichtern. Eine gängige Praxis ist es, den Boden vorzubereiten, über dem es eine Verfolgung oder eine Massenpanik geben wird. In Filmen ist es üblich, dass Menschen auf dem Pferderücken hüpfen und mit voller Geschwindigkeit galoppieren.

Sie können diesen Artikel mögen: Meine Reitställe: Leben mit Pferden – So nah anständig, so fern vom Guten.

Meine Reitställe: Leben mit Pferden – So nah anständig, so fern vom Guten.

AKTUALISIERUNG: Der folgende Artikel handelt von einem 2008er Spiel, das auf der Wii veröffentlicht und 2014 auf Steam wiederveröffentlicht wurde. Für einen Überblick über das gleichnamige Spiel 2018 auf Switch & PS4 (und für einen Überblick über die verschiedenen Versionen), siehe hier.

ORIGINALARTIKEL:

Reitställe: Mein Leben mit Pferden ist in vielerlei Hinsicht ein frustrierendes Spiel. Die Benutzeroberfläche und die Bedienelemente sind nicht intuitiv, die meisten Bewegungen sind langsamer, als Sie es sich wünschen, und die Grafik sieht aus, als ob das Spiel 10 Jahre früher herauskam, als es tatsächlich der Fall war.

Aber was ich am frustrierendsten an Riding Stables fand, ist, wie nah es eigentlich an ein wirklich anständiges Pferdespiel herankam und es dann ruinierte, indem es eine Handvoll relativ leicht vermeidbarer Fehler machte.

So nah und doch so fern

In Bezug auf die Kernspielmechanik hat Riding Stables viele Dinge, die ich mir für mein ideales Pferdespiel vorstellen könnte: Es gibt einen Tageszyklus, in dem die Zeit vergeht, um den Spieler entscheiden zu lassen, welche Aufgaben er priorisieren und welche er morgen ausführen möchte. Es gibt einen Aspekt der Wirtschaftlichkeit, in dem Sinne, dass Futter und Ausrüstung für Ihre Pferde und Upgrades für Ihren Hof Geld kosten, das Sie verdienen, indem Sie junge Pferde für Ihre Kunden ausbilden oder Gäste in Ihren Ställen haben.

Du trainierst dein Pferd auf den Feldern, jedes Hindernis, das du springst, erhöht leicht seine Sprungfähigkeiten, bis du gut genug bist, um dich für das nächste Hindernisrennen zu qualifizieren.

Neue Tage und Fortschritte bringen kurz- und langfristige Ziele, die Sie in dem, was Sie als nächstes tun sollen, leiten, ohne Ihnen tatsächlich eine bestimmte Ordnung der Dinge aufzuzwingen. Das Questsystem ist einfach, aber es hat seine Aufgabe erfüllt, mich zu führen, was ich als nächstes tun soll.

Im Wesentlichen sind viele der Grundnahrungsmittel, die mir im Genre der Pferde-Themenspiele gefallen, vorhanden und funktional. In der Theorie klingt es so, als ob es für ein ziemlich cooles Spiel sorgen würde (oder könnte).

Leider ist es die Ausführung und Politur, wo das Konzept auseinander fällt.

Schnittstelle und Kontrollen

Ist das ein nicht-binärer Charakterersteller? Nein, nur eine schlechte Benutzeroberfläche.
Ist das ein nicht-binärer Charakterersteller? Nein, nur eine schlechte Benutzeroberfläche.

Die gesamte Benutzeroberfläche sieht nur sehr, sehr grob aus. Es gibt unangenehme Farbkombinationen, schlechte Abstände von Texten und anderen Elementen, Schieberegler, wo genaue Werte sein sollten. Riding Stables hat eine Handvoll Probleme, aber ich würde die 2D-Assets als eine der schlechtesten und eine der am einfachsten zu lösenden betrachten. Das gesamte Setup sieht aus wie Platzhalter.

Das Steuerschema ist funktional, aber überall. Du benutzt WASD oder die Maus zum Gehen, die Maus oder die Leertaste, um mit etwas in der Nähe zu interagieren, du brauchst die Pfeiltasten für viele der Minispiele, und Longieren und Reiten wird von der Maus allein gesteuert.

Wirtschaft

Um Geld zu verdienen, kannst du an Hindernisrennen teilnehmen, Fohlen für Kunden trainieren oder deren Pferde massieren, nachdem du die entsprechenden Gebäude mit deinen ersten hart erarbeiteten Credits freigeschaltet hast.

Das Spiel sagt dir schon früh, dass du “Gäste” auf deinem Hof haben kannst, aber nach etwa 4 Stunden Spielzeit habe ich gerade erst die Erlaubnis bekommen, mein Gästehaus aufzurüsten, dessen Credits wahrscheinlich weitere fünf Tage im Spiel benötigen werden, um sich zu sammeln.

Viele der Tutorials beinhalten schlecht formatierte Textwände.
Viele der Tutorials beinhalten schlecht formatierte Textwände.

Alles funktionsfähig, nur entschieden nicht schön.
Alles funktionsfähig, nur entschieden nicht schön.

Pferdepflege

Du musst Pferde füttern, sie pflegen, ihre Hufe auswählen und ihre Ställe ausmisten. Im Spiel kann ich Impfstoffe und Medikamente in der Werkstatt kaufen, also gehe ich davon aus, dass auch Pferde krank werden können. Die Reinigungs- und Hufkratz-Minispiele funktionieren sowohl realistisch als auch mechanisch gut genug, aber beide werden schnell zu langweilig und häufig, um tatsächlich Spaß zu machen.

Um einen Huf zu reinigen, müssen Sie ihn mit den Pfeiltasten drehen und Steine mit der Maus auswählen, was ihn zu einem der realistischeren Minispiele macht, die ich gesehen habe.
Um einen Huf zu reinigen, müssen Sie ihn mit den Pfeiltasten drehen und Steine mit der Maus auswählen, was ihn zu einem der realistischeren Minispiele macht, die ich gesehen habe.

Wie viele Dinge im Spiel wird die Pflege schnell langweilig.
Wie viele Dinge im Spiel wird die Pflege schnell langweilig.

Realismus und Qualität

Meine Reitställe: Life With Horses ist vielleicht kein besonders schönes Spiel, aber die Pferde selbst sind nicht das Problem. Ihre Animationen sind einfach, aber die Bewegungen des Pferdes sehen natürlich aus – außer der Laufanimation der Fohlen, bei der die falschen zwei Füße gleichzeitig angehoben werden.

Apropos Fohlen und Realismus: Ich bin mir nicht sicher, wie realistisch es ist, mit so jungen Fohlen wie diesen ein Longentraining zu machen. Ich fand in meiner Forschung widersprüchliche Ergebnisse: Während niemand ein noch nicht ausgewachsenes Pferd reiten sollte, können bestimmte Gehorsamkeitsübungen in einem viel jüngeren Alter beginnen, als ich ursprünglich dachte. Und sobald man herausgefunden hat, wie das Fohlentraining funktioniert, fand ich tatsächlich eine gemäßigte Menge an angenehmer Herausforderung darin.

Sie können diesen Artikel mögen: Zelda Atem der Wildnis Führer: Alles, was Sie über Pferde 

Wie Jain ActiveCampaign verwendet, um Pferdebesitzern zu helfen, sich mit ihren Pferden zu verbinden.

“Ich fragte mich, ob andere Leute da draußen auf der Welt es genauso lieben würden wie ich.” – Jain Marke

Als Jain anfing, Videos mit ihrem Pferd zu posten, hätte sie nie erwartet, dass sie sich in ein Geschäft verwandeln würden. Es ging nur darum, ihrem Pferd einige Tricks beizubringen und zu sehen, ob jemand anderes das Gleiche tun wollte.
Es stellt sich heraus, dass es viele Leute da draußen gibt, die Spaß mit ihren Pferden haben und andere Dinge als Reiten tun wollen.
Jain’s frühe Videos treffen auf ein unerfülltes Bedürfnis. Es gibt eine Menge Ressourcen für Menschen, die das Reiten lernen – aber nicht annähernd so viele für Menschen, die sich auf andere Weise mit ihren Pferden verbinden wollen.
Aber es gibt viele Leute, die sich mit ihren Pferden verbinden wollen, wie…..

Menschen, die nicht reiten können, aber trotzdem eine Beziehung zu ihren Pferden haben wollen.
Leute, die nicht fahren wollen.
Menschen, die reiten, aber auf der Suche nach neuen Wegen zur Bindung sind.
Die Botschaft schwingt mit. Nur ein Blog-Post über “Dinge, die mit deinem Pferd zu tun haben” hat 93 Kommentare wie diesen aufgenommen.

ein Kommentar zu Jain’s BlogRiding ist nicht der einzige Weg, sich mit einem Pferd zu verbinden.

Heute hat Horse Tricks 101 über 80.000 Facebook-Follower und eine starke E-Mail-Liste.
Um das in ein Unternehmen zu verwandeln, verwendet Jain ActiveCampaign.

6 einfache Möglichkeiten, Ihr Pferd dazu zu bringen, sich in Sie zu verlieben.
“Für mich war es logisch, diese Automatisierungen einzurichten. Es war irgendwie intuitiv einzurichten.” – Jain Marke

Jain’s Geschäft läuft auf ihren hervorragenden Inhalten.
Jain lebt auf einer Pekannussfarm und arbeitet an Horse Tricks 101, wenn es nicht die Erntezeit ist. Aufgrund ihrer Umgebung ist ein Großteil der Inhalte, die sie produziert, das Spielen mit ihren eigenen Pferden auf dem Hof.
Jain verbeugt sich mit ihrem Pferd Trigger

Jain verbeugt sich mit ihrem Pferd, Trigger

Warum funktioniert es? Weil Jain’s Engagement für lebenslanges Lernen sie viel darüber gelehrt hat, wie man Pferde trainiert.

eine Liste von Jain’s QualifikationenDas ist eine Menge Pferdetraining.

Wie macht sie das zu einem Unternehmen? Indem Sie eine Seite aus dem Standard Online Business Playbook ziehen.
Hier ist, wie Jain Verkäufe erhält:

Ein potenzieller Kunde kommt zu Horse Tricks 101 über Facebook, eine Google-Suche oder andere Inhalte.
Der Kunde lädt Jain’s kostenlosen Bleimagnet “6 einfache Wege, um Ihr Pferd in Sie zu verlieben” herunter.
ActiveCampaign löst eine Willkommens-E-Mail-Serie aus, die den neuen Lead fördert und schließlich eines von Jain’s Produkten anbietet.
Wenn ein Kunde einen Kauf tätigt (ein eBook oder ein Online-Kurs), kann ActiveCampaign ihn segmentieren und zu neuen Automatisierungen hinzufügen.
“Es ist wirklich gut, weil die Leute reinkommen und ich sofort sehen kann, wo sie sich in der Automatisierung befinden.” – Jain Marke

Besucher → Lead Magnet → Kunde ist kein kompliziertes System. Aber es funktioniert wegen Jain’s Expertise, und weil sie ActiveCampaign verwenden kann, um alle Automatisierungen einzurichten, die sie braucht, um ihr Geschäft laufen zu lassen.

“Ich teste einen Haufen E-Mails, um zu sehen, welche konvertieren und welche nicht.”
“Einige E-Mails, von denen ich denke, dass sie eine wirklich clevere Linie sind” und sie bombardieren nur. Und dann gibt es diejenigen, von denen ich nicht dachte, dass sie gut funktionieren würden, die wirklich funktionieren.” – Jain Marke

Mit einem eingerichteten Trichter wäre es einfach, sich zurückzulehnen und einfach…. es laufen zu lassen.
Jain bringt die Dinge einen Schritt weiter.
Im Moment baut sie einen umfassenderen Online-Kurs auf, der in der Online-Mitgliedersoftware Kajabi gehostet wird, um ihr Geschäft weiter auszubauen.
Und natürlich testet sie.
Durch das Testen jeder E-Mail, die sie sendet, kann Jain die Nachrichten finden, die am besten funktionieren, um ihre mehr Kunden zu gewinnen.

Wie sie gelernt hat, ist es nicht immer offensichtlich, welche E-Mails beachtet (oder ignoriert) werden – das Testen ist ein entscheidender Schritt, um sicherzustellen, dass Horse Tricks 101 weiter wächst.

Sie können diesen Artikel mögen: Zelda Atem der Wildnis Führer: Alles, was Sie über Pferde…

Zelda Atem der Wildnis Führer: Alles, was Sie über Pferde wissen müssen (z.B. wie man sie tötet und wiederbelebt).

Breath of the Wild setzt eine langjährige Legende der Zelda-Tradition fort: Link auf den Pferderücken zu bringen. Viele der Reitveranstaltungen von Link sind neu und anders, und in diesem Leitfaden werden wir Ihnen zeigen, was Sie wissen müssen. Das schließt alles ein, von der Zähmung bis zum Speichern, von der Anpassung, wo man nach einigen der besten Rossarten des Spiels suchen kann – und vielleicht versehentlich eines mit Feuer (ein wenig) zu töten.

WIE MAN PFERDE ZÄHMT
Pferde sind scheußlich, also müssen Sie sich ihnen langsam und leise nähern.

Bei vielen Pferden reicht es aus, den linken Daumen zu drücken, sich zu hocken und sich hinter sie zu schleichen. Für spezielle Steeds wie das Riesenpferd und den weißen Hengst (mehr zu ihr unten) musst du vielleicht ein Elixier trinken oder eine Mahlzeit essen, die deine Tarnung vorübergehend erhöht. Wenn Sie Probleme beim Fangen eines Pferdes haben, denken Sie daran, dass leiser und langsamer besser ist.

Wenn du erst einmal dabei bist, wirst du die nächsten paar Minuten damit verbringen, das wilde Pferd davon zu überzeugen, dich zu lieben. Jedes Mal, wenn das Pferd irgendwo hingeht, willst du nicht, dass es hingeht, drücke L, um es auf den Hals zu klopfen und es zu beruhigen. Wenn Ihr Pferd den Komfort akzeptiert, werden Sie einen Haufen Herzen sehen (vermutlich einen hybriden Liebesstaub, der unter den Mähnen der Pferde versteckt ist).

Sie können auch Ihre Pferdeäpfel füttern, was beim Zähmen hilft und auch bezaubernd ist.

WAS MAN BEI EINEM PFERD BEACHTEN SOLLTE

Ausdauer, Ausdauer, Ausdauer, Ausdauer
Pferde haben vier Eigenschaften:

Stärke, die man sich als Pferdestärke (so sorry) für Reiterschlachten vorstellen kann.
Geschwindigkeit, die bestimmt, wie schnell sie geht (verrückt, oder?)
Ausdauer, die bestimmt, wie oft du A drücken kannst, um dein Pferd schneller zu machen (mehr ist besser).
Temperament, das Ihnen sagt, ob es gutmütig ist oder immer einen eigenen Willen hat (was ehrlich gesagt kein Problem ist).
Von den vier ist Ausdauer die nützlichste, wenn auch nur, weil sie die am besten geeignete ist.

Die Sache ist die: Pferde sind eine schnellere Reisemethode als das Hufbeschwören (#sorrynotsorry) zu Fuß. Das ist unbestreitbar wahr, und doch, wenn man nicht direkt die Kontrolle über seine Bewegung hat, fühlt sich das Reiten auf einem Pferd (zugegebenermaßen, seltsam) an, als würde man langsam werden.

Etwas am Pferderücken bringt uns dazu, dass wir auf A pürieren und die ganze Zeit schneller werden wollen. Je mehr Sie Ihre Zügel schwingen und das Pferd schneller machen können, desto schneller können Sie überall hingelangen. Und es gibt dir etwas zu tun, während du unterwegs bist. Ausdauer ist das, was die Sporen am unteren Rand des Bildschirms steuert, wenn Sie ein Pferd reiten. Je höher die Ausdauerbewertung, desto mehr PS (yep) hast du.

Nun, all das sagte, es gibt noch eine weitere Sache, nach der man total suchen kann: schöne Farben und Muster. Es ist nichts falsch daran, schöne Pferde zu suchen. Zögern Sie nicht, sich dem coolsten Pferd im Rudel zu nähern. Denken Sie nur daran, dass die drei obigen Merkmale praktisch mehr einen greifbaren Nutzen haben als Punkte auf einem Hintern.

WIE MAN EIN PFERD RETTET
Wenn Sie ein Pferd finden, das Ihnen gefällt, steigen Sie es auf und reiten Sie zu einem Stall – Reiten ist dort das Schlüsselwort. Wenn du dich verziehst, lässt du dein Pferd zurück.

Nähern Sie sich der vorderen Theke des Stalls, halten Sie ZL gedrückt, um den Besitzer ins Visier zu nehmen und zu sprechen. Für 20 Rupien (billig!) kannst du dein Pferd retten und benennen – und du bekommst auch Zügel und eine Trense.